Menü Schließen

Bezirksmeisterschaften 2022 in Riesa und TuR ist dabei

Am 08.10. 22 fanden in Riesa die Bezirksmeisterschaften 2022 statt und TuR trat mit einer kleinen aber feinen Auswahl an Sportlern an. Mit insgesamt nur 14 Sportlern (10 weibliche und 4 männliche) schickten wir die zweitkleinste Mannschaft ins Rennen. Dennoch traten wir bei allen 4 Staffel Wettkämpfen an.

Der Wettkampf begann mit den 100m Lagen, für viele war es das erste Mal in dieser Saison, dass diese Strecke geschwommen wurde. Zunächst zeigte Lotte (2:25,14min), dass sie diese Strecke mit neuer Bestzeit sicher bewältigen konnte. Haley wurde leider disqualifiziert und verpasste dadurch eine sichere Medaille. Eina überraschte sich selbst und die Trainer mit neuer Bestzeit 1:29,51 min, am Ende war es Platz 6. Das lässt auf mehr hoffen. Sophia erreichte ihre Bestzeit leider nicht und kam nach 1:27,11 min ins Ziel. Lina verbesserte sich sensationell um 4s und erreichte mit 1:20,27 min den undankbaren 4. Platz. Im letzten Lauf startete Jule und schwamm mit 1:16,14 souverän auf Platz eins, Gold. Bei den Männern starteten Lukas und Kai. Lukas verbesserte sich um fantastische 8s und errang mit 1:26,32 min den dritten Platz in seinem Jahrgang. Auch Kai schwamm eine neue persönliche Bestzeit (1:04,57 min), musste sich aber einem starken Gegner vom Landesstützpunkt geschlagen geben. Der Lohn war die Silbermedaille.

Anschließend wurden die 100m Schmetterling geschwommen. TuR konnte hier keine weiblichen Teilnehmer melden, dafür hielten die Männer unsere Fahne hoch. Magnus, unser jüngster, zeigte, wie schnell er diese Strecke bewältigen kann. Leider unterlief ihm ein kleiner technischer Fehler und die strengen Kampfrichter disqualifizierten ihn. Beim nächsten Mal wird’s besser. Erik schwamm mit 1:08,30min nicht nur neue Bestzeit, sondern erreichte vollkommen unerwartet den 3. Platz.

Bestzeiten trotz warmer Beckentemperaturen

Die 50m Rücken absolvierte Ella mit 55,29 s. Haley holte sich mit einer neuen Bestzeit von 47,72 s die Silbermedaille und wetzte ihre Scharte von den 100L aus. Sophia verbesserte sich um gute 2,5 s auf 39,75 s. Auch Elina erreichte eine neue Bestzeit (39,97 s), während Eina ihre Bestzeit knapp verfehlte und nach 42,68 s ins Ziel kam. Lina schwamm mit 36,89 s annähernd ihre Bestzeit und Jule holte sich mit neuer Bestzeit (35,03 s) wieder die Goldmedaille. Lukas konnte mit 39,93 s wieder eine neue Bestzeit erreichen und belohnte seine starke Leistung mit dem 3.Platz. Kai konnte ebenfalls seine Bestzeit einstellen und erreichte mit 30,38 s den 2. Platz.

Bei den 100B der Frauen konnte Lotte ihre Bestzeit um 5s verbessern und schlug nach 2:05,97 min an. Lia erreichte nach 1:42,42 min mit ebenfalls neuer persönlicher Bestzeit das Ziel. Damit wurde sie vierte. Bei den Männern trat niemand an.

Weiter ging es mit 50F. Bei den Frauen erreichten unsere Jüngsten Lotte (48,84 s), Ella (47,75 s) und Haley (41,16 s) wieder Bestzeiten. Lotte verbesserte sich sogar um 8s und Haley erreichte mit ihrer Zeit den zweiten Platz. Lia (35,75 s), Elina (33,42 s) und Sophia (34,91 s) verbesserten oder bestätigten ihre Bestzeiten. Als letzte Starterin von TuR bei 50F verbesserte Yu ihre Bestzeit und errang Gold in 30,48 s. Bei den Männern traten Magnus und Erik an. Magnus holte sich 40,96 s die Bronzemedaille und Erik schwamm eine neue Bestzeit mit 28,11 s.

Schnelle Staffeln

Zum Ende des 1. Abschnitts wurden die 4×50 m Lagen Mixed Staffeln aufgerufen. Für TuR traten hier beim Wettkampf der Jahrgänge 2010 bis 2013 Eina (2010), Lukas (2010), Magnus (2013) und Haley (2013) an. Die Staffel erreichte mit 2:52,57min eine unerwartet gute Zeit, konnte sich aber nicht gegenüber den mit nahezu durchgängig mit 2010/11 er Jahrgängen besetzten Mannschaften durchsetzen. Herausragend waren hier die beiden Frauen, die mit 42,42 und 41,60s schneller als ihre beiden männlichen Staffelschwimmer waren.

Für die älteren Jahrgänge 2009 und älter traten für TuR folgende Sportler an: Yu, Kai, Erik und Jule. Wir erwarteten bestenfalls einen dritten Platz, wenn alles super laufen würde. In einem extrem spannenden Rennen lag unsere Mannschaft nach der Rückenstrecke mit 4 s Rückstand auf dem 4. Platz. Nach der Bruststrecke hatte Kai unsere Mannschaft, mit der schnellsten Brustzeit aus dem gesamten Feld, schon bis auf 0,7s an die führende Mannschaft herangebracht (Platz 3 nach der Bruststrecke).  Dann kam Erik und schwamm uns in der 50m Delfin Strecke in einer fantastischen Zeit auf Platz 2. Jule kämpfte großartig und ließ sich die Silbermedaille nicht mehr nehmen. Ein unerwarteter und schöner Erfolg…

Nach einer kurzen Mittagspause startete der 2. Abschnitt mit 50 m Schmetterling. Elina gelang es mit einer Zeit von 37,99 s sich um fast 6 s zu verbessern. Auch Sophia mit 37,70 s und Eina mit 38,10 s erreichten neue Bestzeiten. Lina verfehlte mit 35,24 s leider eine neue Bestzeit knapp. Jule gewann in ihrem Jahrgang mit 32,72 s erneut eine Goldmedaille. Bei den Männern verfehlte Lukas knapp eine neue Bestzeit und schlug nach 41,91 s an. Magnus kam seiner Rolle als Favorit nach und gewann Gold in seinem Jahrgang mit einer Zeit von 43,83 s. Erik bestätigte mit 30,51 s seine Meldezeit.

Anschließend wurden 100 Rücken aufgerufen. Hier konnte sich Ella um fast 12 s verbessern und erreichte mit 2:02,91 min eine neue Bestzeit. Auch Yu schwamm Bestzeit und holte sich nach 1:14,67 min die verdiente Goldmedaille. Bei den Männern startete nur Kai, der uns exzellent vertrat und souverän das Rennen nach 1:07,64 min gewann – Gold.

Es folgten die 50 Brust. Hier konnte Lotte gleich mit einer neuen Bestzeit (57,95 s) ein Zeichen setzen. Es folgte Eina, die ebenfalls eine neue Bestzeit (46,13 s) erreichte. Lia mit 45,5 s, Sophia mit 43,22 s, Jule mit 40,7 s und Lina mit 40,42 s bestätigten ihre eigenen Bestzeiten. Lina holte sich mit dieser Leistung die Silbermedaille. Bei den Männern erreichte Magnus eine neue Bestzeit (59,76s). Lukas überzeugte mit einer starken Leistung (44,84s) und erreichte sein Meldeergebnis. Zuletzt startete noch Kai und verbesserte sich um 0,6s. Nach einem spannenden Kopf an Kopf Rennen verpasste er nur um 0,1s Gold. Am Ende wurde es die Silbermedaille.

Bei den 100 Freistil der Frauen erreichte Ella eine Zeit von 1:45,99 min und verbesserte damit ihre alte Bestzeit um ca. 10s, Bronze. Auch Lia zeigte eine neue Bestzeit und erreichte nach 1:21,08 min das Ziel. Elina erreichte eine Zeit von 1:18,12 min. Yu verbesserte sich leicht und errang mit einer Zeit von 1:09,97 min den 3. Platz – Bronze. Bei den Männern startete nur Erik, der sich in einem phantastischen um ca. 3s verbessert hat und sich in einer Zeit von 1:01,44 min) den 4. Platz sichert.

Gemeinsam als Team

Zum Abschluss eines aufregenden Wettkampfs waren nochmal Staffelrennen angesagt. Aufgerufen wurden die 4×50 Freistilstaffeln der Jahrgänge 2010 bis 2013 und 2009 und älter. Für TuR traten bei den Jüngern wieder Lukas, Eina, Magnus und Haley an. Unsere Staffel, die mit zwei 2013er besetzt war, hatte natürlich keine Chance gegen die durchgehend mit 2010/2011 Jahrgängen besetzten. Dennoch haben alle gekämpft und erreichten schließlich nach einer guten Leistung den 8. Platz. Lukas und Eina erreichten Zeit von unter 35s, während Magnus und Haley mit 42,5 bzw. 42,2 s eine starke Leistung zeigten.

Beim letzten Wettkampf waren dann die Staffeln der älteren Jahrgänge an der Reihe. Hier vertraten uns Kai, Erik, Yu und Lina. Wie schon beim ersten Staffelrennen der Jahrgänge 2009 und älter, war es ein sehr spannendes und knappes Rennen. Kai brachte unsere Staffel nach seinem Lauf in Führung, die dann Erik weiter ausbauten. Yu konnte leider das hohe Tempo nicht mehr halten und schlug als zweite zum Wechsel an. Dann war Lina am Zug, sie schwamm die 50m in sagenhafte 30,5s, dennoch reichte es letztendlich nur für den 4.Platz.

Zusammenfassend war es ein erfolgreicher Wettkampf und die Trainer konnten bei so manchen Schwimmern Verbesserungen und Potentiale erkennen, die im wöchentlichen Training weiter ausgebaut werden sollten.