TuRs zweite DKM

22. Februar 2020

Urs Bludau auf dem FINA Wimming World Cup in Berlin

Am Mittwoch, den 16.November war es mal wieder so weit. Nach der Arbeit machte ich mich mit meinem Vater auf den Weg nach Berlin zu den Deutschen Kurzbahn Meisterschaften. Vom 17. Bis 20. November waren in der Schwimmhalle an der Landsberger Allee die Wettkämpfe angesetzt und das Starterfeld war mit internationalen Teilnehmern gespickt. Nach einem entspannten Einschwimmen am Donnerstagmorgen standen für mich 100m Brust an. Mit 1:00,92 schaffte ich im Vorlauf die 10. schnellste Zeit am Morgen und hatte, wie im Vorjahr, eine deutliche Steigerung zu den Sächsischen geschafft. Also durfte ich am Nachmittag nochmal im B-Finale an den Start gehen.

Im Finale erwischte ich einen top Start ins Rennen und wendetet als erster in 27,88s. Den Vorsprung konnte ich auch bis kurz nach der 75m Wende halten, dann wurde es aber sehr schwer und ich landete mit 1:00,52 auf dem 3. Platz im B-Finale.

Am Freitag hatte ich einen freien Tag, welchen ich mit lockerem schwimmen, rollen und dehnen verbrachte.

Schließlich stand am Samstag meine Hauptstrecke an: Die 50m Brust.

Ich war im letzten und schnellsten der Vorläufe dran und konnte somit ungefähr abschätzen, was die anderen vor mir geschwommen waren und welche Zeit ich für das Finale benötigte. Mit einem super Rennen schlug ich als erstes meines Laufes in neuer Bestzeit von 27,34 an und war als 6. weiter im A- Finale.

In diesem sehr engen Final wurde ich ganz knapp 6. Und konnte meine Bestzeit nochmal, um eine Zehntel verbessern.

Mein Sonntag war leider schon früher fertig als geplant. Ich verpasste im Vorlauf über die 100m Lagen, um 4 Hundertstel das B-Finale.

Insgesamt waren wir sehr zufrieden mit dem Ausgang der DKM und freuen uns auf die DM Langbahn im Mai. Zudem habe ich es auch bei diesen Kurzbahnmeisterschaften wieder geschafft, die beste Platzierung aller Dresdner Teilnehmer zu erreichen. Mit dem TuR-Rucksack on Tour Egal ob in der Schwimmhalle, unter dem Weihnachtsbaum oder auf der Skipiste. Der neue TuR- Rucksack hat sich zum ständigen Begleiter für viele von uns Entwickelt. Als neustes Mitglied der TuR-Ausstattung ist er ein weiterer Schritt zu unserer gemeinsamen und einheitlichen Präsentation.

Mit dem TuR-Rucksack on Tour

Egal ob in der Schwimmhalle, unter dem Weihnachtsbaum oder auf der Skipiste. Der neue TuR- Rucksack hat sich zum ständigen Begleiter für viele von uns Entwickelt. Als neustes Mitglied der TuR-Ausstattung ist er ein weiterer Schritt zu unserer gemeinsamen und einheitlichen Präsentation.