Menü Schließen

TuR beim 8. Neisse Pokal in Görlitz

Am 05.11. 22 fand in Görlitz der 8. Neisse Pokal statt. Wir reisten mit einer kleinen Truppe unserer besten Schwimmer aus verschiedenen Jahrgängen an, um uns einer starken Konkurrenz aus Görlitz, Sachsen und Polen zu stellen. Eines vorab: Mut, Selbstdisziplin und Kampfgeist waren bei allen unseren Sportlern in großem Maße vorhanden, alle waren hochmotiviert und gaben ihr Bestes.

Der Wettkampf begann gleich mit einem der Highlights, die 4x50m Freistilstaffeln der Frauen und Männer.

Staffel an der Neisse

Für unsere Frauenstaffel gingen Mila, Jule, Lina und Yu an den Start. In einem extrem spannenden Rennen kämpften die Mädels um das Podest und dank der guten Leistungen aller Schwimmerinnen und vielen Anfeuerungen des gesamten Teams kamen sie schließlich nach 2:00,91min mit nur 0,16s Rückstand als drittes ins Ziel. Dies war ein Auftakt nach Maß. Sensationell die Bronzemedaille gewonnen. Bei den Männern traten Lars, Kai, Dominik und Erik an. Wobei Lars und Dominik extra wegen der Staffel angereist waren – echter Teamgeist. Auch hier bahnte sich ein extrem enges Rennen um Platz 3 an. Auch unsere Männer gingen alle ans Leistungslimit und erreichten schließlich nach 1:49,22 min den vierten Platz. Schade, nur ganz knapp am Treppchen vorbei – dennoch eine hervorragende Leistung.

Schon im ersten Abschnitt purzelten neue Bestzeiten am laufenden Band. Teilweise wurden die alten Zeiten um über 10s unterboten was aus den Strecken (200m in den verschiedenen Schwimmarten) und dem Trainingslager in den Herbstferien resultierte. Auch die ein oder andere Medaille wurde an unsere Schwimmer verliehen. Erik holte Silber bei 200m Schmetterling (2:37,43 min). Eina verbesserte sich um ca. 9s bei 100m Rücken (1:28,21min). Auch Stella, Lina, Mila (Gold) und Jule stellten ihre alte Bestzeit bei 100m Rücken ein. Yu holte sich die Bronzemedaille in dieser Disziplin. Magnus holte sich in1:48,36 min den 2. Platz und Lars (1:12,14 min) unterbot seine Zeit um 2s.

Bei den 200m Brust trat Sophia das erste Mal an und schaffte die Streck in hervorragenden 3:26,18 min. Lennox (3:28,72 min) und Tim (3:09,68 min) holten jeweils Gold. Kai (2:40,12 min) unterbot seine alte Bestzeit um 11s. 

Über 100m Freistil erreichten Eina, Lina und Yu neue Bestzeiten bei den Damen und Magnus (Gold), Erik und Kai (Silber) bei den Herren.

Bei den 200m Lagen holte sich Mila (2:31,70 min) wie gewohnt Gold und Jule Bronze. Lennox (3:14,46 min) unterbot seine alte Bestzeit um 11s, was für Silber reichte und Tim holte sich in 3:05,97 min Bronze. 

Abschnitt Nummer 2

Der zweite Abschnitt begann wieder mit den Staffeln, diesmal die 4x50m Lagen. Für TuR traten bei den Frauen Yu, Lina, Jule und Mila an. Sie erreichten einen tollen 3. Platz, weil wieder alle mit vollem Einsatz dabei waren. Bei den Herren war es wieder ein extrem knappes Rennen. Hier traten Erik, Kai, Lars und Dominik an. Sie verpassten leider hauchdünn den 3.Platz und mussten sich nach einem starken Rennen, bei dem jeder persönliche Bestzeit schwamm, den undankbaren 4. Platz mit nur 0,6s Rückstand zum Drittplatzierten abholen.

Es folgten 100 m Schmetterling. Jule holte die Bronzemedaille und Kai (1:05,55 min) eine neue Bestzeit.

Über 100m Lagen fielen die Bestzeiten reihenweise. Stella (1:26,63 min), Eina (1:24,61 min, Bronze), Lina (1:19,29 min), Sophia (1:24,14 min) und Mila (1:11,86 min, Gold) verbesserten sich teilweise deutlich. Die Männer machten es ihnen nach. Magnus (1:44,75 min, Gold), Lennox (1:29,20 min, Bronze) und Tim (1:25,31 min, Silber) schwammen Bestzeiten.

Auch bei den 100m Brust wurden von Eina (1:39,64 min), Mila (1:24,90 min, Gold), Lina (1:27,29 min) und bei den Männern von Magnus (2:12,30 min, Gold) neue persönliche Bestzeiten erreicht.

Zur letzten Disziplin (200 m Freistil) konnte Stella mit 2:41,58 min ihre Bestzeit verbessern und Jule holte sich Bronze. Das schafften auch Lennox (2:53,87 min) und Tim (2:49,53 min) mit persönlicher Bestzeit. Auch Erik konnte sich noch verbessern und schlug nach 2:15,78 min an.

Die Neisse war nice

Ein sehr gelungener Wettkampf. Die Trainer sahen ein extrem motiviertes Team, jeder einzelne gab sein Bestes und es wurden auch immer wieder die Schwimmer, die gerade im Wasser waren von den anderen TuRisten angefeuert.  Klasse Leistung – weiter so. Zur Belohnung erhielten wir in der Neisse Pokal-Wertung den 3. Platz und als Überraschung 5 kg Äpfel. Yummi!