Menü Schließen

TuRs Hexentanz 2022

Hexen tanzen – wir schwimmen.

Am 30.04.2022 war es so weit. Der erste TuRs Hexentanz startete und es war ein feiner, wenn auch kleiner Wettkampf. 7 Dresdner Vereine wollten nicht nur in den Mai feiern, sondern auch zeigen, was sie nach der langen Coronazeit draufhaben. 

Los ging es mit 100 m Freistil und einer unserer Jüngsten an diesem Tag; Ella zeigte den Großen gleich, was es heißt, Bestzeit zu schwimmen. Sie verbesserte sich um 6 Sekunden und holte sich mit einer Zeit von 1:56,22 den 1. Platz.

Die 2008er/2009er Mädchen machten es ihr nach und holten sich ebenfalls mit persönlichen Bestzeiten die Ränge 1-3, Lena mit 1:18,00, Stella 1:18,08 und Sophia mit 1:18,71. Auch Elina verbesserte sich um 2 Sekunden und holte sich Rang 3 mit 1:20,06 bei der Wertung der Jahrgänge 2007/2007. 

Da konnten sich die Jungs nicht lumpen lassen. Bjarne machte den Auftakt. Er pulverisierte seine Bestzeit um mehr als 7 Sekunden und sicherte sich Platz 3 mit 1:22,92. Collin eiferte ihm nach – er sicherte sich Rang 1 (1:19,06) und verbesserte sich um 6 sagenhafte Sekunden. Kai gewann ebenfalls gewohnt souverän mit 58:05. 

TuRs Hexentanz
TuRs Hexentanz
TuRs Hexentanz
TuRs Hexentanz
TuRs Hexentanz
TuRs Hexentanz

Auch unsere „Schmetterlinge“ konnten sich sehen lassen. Mila (34,30), Johanna (33,50), Jule (32,26) und Lina (36,53) sicherten sich mit tollen Zeiten jeweils Platz 1 bei der 50m Schmettstrecke. Erik schwamm mit 30,35 schon nah an die magischen 30 Sekunden heran, mit Abstand Platz 1. Krassnass!

Danach waren die Kämpfer bei den 100m Rücken gefragt. Lara (1:27,21) und Jakob (2:07,92) holten sich den 1. Platz und zeigten ihr Kämpferherz.

Und es hagelte weiter Bestzeiten – auch bei den 50m Brust. Alexa machte mit 58,28 den Anfang, verbesserte sich um mehr als 5 sec und schwamm auf Platz 1. Ganz knapp hinter ihr kam Lotte (58,43) auf Platz 2, ebenfalls mit persönlicher Bestzeit. Die „Kleinen“ machten es vor und die Großen folgten. Sophia (45,07) und Lia (45,07) wurden in Bestzeit jeweils 2. Die Jungs wollten da nicht nachstehen: Lennox gewann mit 47,87 den 1. Platz. Tim steigerte sich um 4 Secunden und erreichte nach 41,88s das Ziel, der blanke Wahnsinn. Collin (44,75) holte sich Rang 2 mit einer 2-sekündigen Verbesserung. Kai (32,81) schwamm auf Platz 1 und Dominik (35,67) holte sich mit toller Bestzeit den 2. Platz.

100m Lagen

Bei den 100m Lagen bewiesen unsere Sportler, dass sie in allen Lagen spitze sind. Ella holte sich den Sieg mit 2:03,88 und zeigte ihre Klasse mit toller Bestzeit. Mila (1:15,68), Johanna (1:18,88)und Jule (1:16,44) taten es ihr gleich und sicherten sich jeweils den 1. Platz. Mila ist dabei nicht zu schlagen und zeigte auch den Größeren ihre Klasse. Thekla (1:25,31) und Stella (1:31,71) sicherten die Ränge 2 und 3. Das Siegerpodest war im Jahrgang 2008/2009 komplett mit TuRlern belegt. Und so ging es weiter. Lennox schwamm mit einer Zeit 1:40,59 auf Rang 1 und sicherte sich eine neue Bestzeit, ebenso wie Tim (1:32,78). Bjarne stand dem nicht viel nach, erkämpfte sich mit 1:34,97 Platz 2, ebenfalls mit toller Bestzeit. Komplettiert wurde dieser Erfolg durch Erik, der sich mit 1:09:78 um 5 sec verbesserte. 

Weiter ging es mit den 50m Rücken und weiteren Bestzeiten und 1. Plätzen. Den Auftakt machte Haley (49,52). Ihr folgten Lara (39,94) und Lina (37,66). Alle holten sich in ihrer Jahrgangsgruppe den ersten Platz. Elina (41,66) machte diesen 1.-Plätze-Regen mit einem 3. Platz komplett. Die Jungs standen dem wiederum in nichts nach. Jakob  (1:01,02) sicherte sich im Jahrgang 2013 Rang 1 vor Chris mit 1:10,02. Lukas verbesserte sich um 3 sec und erkämpfte Rang 3 mit 42,45. Dominik sicherte einen weiteren 1. Platz für TuR (36,28).

Und es ging so weiter. Lotte schwamm zum 1. Mal die 100m Brust im Wettkampf und wurde mit dem 1. Platz belohnt (2:10,28). Tim machte es ihr mit einer Zeit von 1:36,34 nach und verbesserte sich um tolle 6 sec. Collin schwamm um 3 sec. schneller als seine Bestzeit und holte sich den 2. Rang (1:40,32).

Zum Abschluss wurde es dann noch einmal ganz schnell. Die 50m Freistil kamen zum Schluss – und wie schnell es wurde:

Haley machte den Auftakt mit sagenhaften 43,41 sec und wies die Konkurrenz in die Schranken. Alexa (51,43), Ella (54,94) und Lotte (56,96) machten ebenfalls tolle Fortschritte und sicherten sich die Plätze 3-5. Mila (30,53) schwamm – wie nicht anders zu erwarten – auf Platz 1 und hat die 30,00 sec. schon fest im Blick, einfach nur toll. Johanna ließ der Konkurrenz keine Chance und gewann ebenfalls mit neuer Bestzeit (32,00). Im Jahrgang 2008/2009 waren unsere Mädchen auch nicht zu schlagen. Jule (30,27) gewann vor Lena (33,89) und Thekla (34,33) sowie Sophia (34,34). Lina tat es ihr nach und holte Platz 1 mit einer Zeit von 32,27, Elina (34,79) sicherte sich den 3. Platz. Lia verbesserte sich um sagenhafte 7 s auf 35,88. Und last but not least zeigten die Jungs, wie schnell sie sind. Jakob errang mit toller Bestzeit (1:05,24) Platz 1 und Anton mit 1:42,97 den zweiten Platz. Lennox schwamm ebenfalls mit Bestzeit (40,38) auf Platz 1. Bjarne (36,72) steigerte sich um 3 sec. Lukas (35,94) schaffte sogar einen Sprung von 4 sec und erkämpfte sich damit Rang 2. Und bei den 2006er/2007ern teilten sich Kai (26,02), Erik (28,39) und Dominik (29,59) das Siegerpodest untereinander auf.

Vielen Dank

Es war ein gelungener 1. Hexentanz mit tollen Ergebnissen, bei dem auch der Spaß nicht zu kurz kam. Immerhin konnte man hin und wieder einen Hexenhut aufblitzen sehen und die Gummibärchen für die Sieger und Platzierten fanden reißenden Absatz.

Der Dank aller Sportler gilt dem Organisatorenteam rund um Kirsten und Marc, aber ganz besonders den Trainern, die es immer wieder schaffen, das Beste aus allen „herauszukitzeln“, aber auch die richtigen Worte finden, wenn es mal nicht so ganz lief. Doch zum Hexentanz lief es (oder besser gesagt: brodelte es). Krass nass!!!