2. Elbepokal mit starken Ergebnissen

19. November 2017

2. Elbepokal

Der zweite Elbepokal rief und TuR wollte nicht nur daran teilnehmen, sondern ein gewichtiges Wörtchen mitsprechen. Anders als bei ähnlichen Wettkämpfen liegt die Besonderheit beim Elbepokal in der Kombination aus 50m Beine, 50m Gesamtlage und 100m Gesamtlage in einer einzigen Lage. Die drei daraus resultierenden Zeiten werden addiert und zur Ermittlung der Gewinner herangezogen.

Sarah trat in Rücken an. Über die Beine steigerte sie ihre Bestzeit um wahnsinnige 7 Sekunden. In der Gesamtlage schwamm sie sowohl in der kurzen als auch in der langen Strecke sehr starke Zeiten. Der Lohn für ihre Mühen war der zweite Platz – ganz knapp hinter der Erstplatzierten. Nächstes Jahr holt sie den Pokal!

Luisa wollte über ihre Lieblingsdisziplin Brust neue Bestzeiten erreichen, dies gelang ihr eindrucksvoll. Sie schaffte in Beine eine Verbesserung um vier Sekunden, über 50m Gesamt steigerte sie sich auf eine sehr gute 42 und in 100 Metern holte sie mit einem tollen Schlussspurt noch mal eine 2 Sekunden Verbesserung. Dadurch konnte sie, zumindest für den Trainer, völlig überraschend den zweiten Platz in der Gesamtwertung erringen. Auch hier wird nächstes Jahr der Pokal angestrebt!

Hannah und Annabell nahmen sich Kraul vor. Annabell schaffte es in allen drei Strecken entweder ganz dicht an ihre bisherige schnellste Zeit oder eine knappe Bestzeit zu erreichen. Hannah erwischte einen super Tag. Sie schaffte in 50 Kraulbeine eine 42 – Bestzeit! In 50m Gesamt eine 31.0 – Bestzeit! Und in 100m Gesamt schaffte sie es endlich unter die 1:10 – und dies deutlich mit 1:08! Und damit feiert TuR seine erste Pokal-Gewinnerin.

Herzlichen Glückwunsch an alle vier starken jungen Damen.